pokale eflug2017
6 Pokale - was ist los ?

Nun, aus unserem fast schon klassischem Elektroflug-Wettbewerb sind inzwischen 2 Wettbewerbe geworden.

In den letzten Jahren hatte sich immer mehr gezeigt, dass F5J Modelle oder Vergleichbares einfach einen zu großen Vorteil hatten;speziell bei der Landung.
Da sich aber alle Anderen nicht immer nur um die goldene Ananas für den letzten Platz streiten wollten, haben wir die Leistungsmodelle (Modelle mit 2-4 Meter Spannweite und mit Quer/Wölb) einfach "zwangsweise" in einem eigenen Wettbewerb Competition ausgelagert.

Die Flugaufgabe ist auch ihrem Leistungsniveau angepasst und auf halber Strecke Richtung F5J - 5 Minuten fliegen mit max 25 Sekunden Motorlaufzeit in 2 Steigflügen und Ziellandung am Landepunkt. Diesmal noch ohne Logger und sonstiges - wir wollen uns ja noch steigern können. Dafür aber bis zu 3 Piloten gleichzeitig in der Luft - wir nähern uns der gruppenbezogenen Wertung..
Mit J.Syska & D.Wähling von unserem Nachbarverein LSC Bayer Leverkusen hatten wir zwei Gastpiloten als Teilnehmer, die unsere Veranstaltung als verschärftes realistisches Training mitgenommen haben.

Für die technisch nicht so hochgezüchteten Modelle stand weiter unsere bewährte Ausschreibung Club-Klasse an - Zeitflug mit 2 zeitgenauen Durchflügen durch ein virtuelles Tor und abschliessender Ziellandung. 

Bei schönstem Sommerwetter traten nach einige Absagen schliesslich 8 Piloten in der Competition-Klasse und 10 Piloten in der Club-Klasse an den Start. Ein Mehrfachstart mit verschiedenen Modellen war ebenso zulässig wie "Mehrfachnutzung" der Modelle von verschiedenen Piloten.

In der Competition-Klasse war die Sache einfach - J.Syska war mit 4 Durchgangssiegen das Mass der Dinge; auch wenn er sich in 2 Durchgängen den Sieg und damit 1000 Punkte teilen musste. Dahinter waren die Positionen schnell eingenommen und nur Ausreisser nach unten sorgten für etwas Veränderung. Nach 4 geflogenen Durchgängen bei einem Streichdurchgang siegt J.Syska vor S.Deterding  und M.Rybski.
Selbst der Letzte hatte am Ende >92% der Siegerleistung; dies verdeutlicht das enge Leistungsgefüge.

TN Erg Competion Klasse2017tn sieger competition2017

 

 

 

 

 

 

 

In der Club-Klasse hatten wir 10 Teilnehmer, die unterschiedlichstes Material eingesetzt haben. Vom Hotliner über Großsegler aber natürlich auch viele "normale" E-Segler; halt wie inm normalen Vereinsleben üblich. Dadurch, dass bei den Zeitaufgaben (Tordurchflüge/Landung) für jede Abweichung von der Soll-Zeit hohe Strafen abgezogen werden, liegt das Teilnehmerfeld natürlich weiter auseinander gezogen.
Bemerkenswert war die die Aufholjagd von A.Nowotnik, der sich in den 5 geflogenen Durchgängen (4 gewertet) immer weiter nach vorne gearbeitet hat und schliesslich C.Szücs und dem auch in dieser Klasse auf dem Treppchen stehenden M.Rybski gewann.

TN Erg Club Klasse2017tn sieger club2017